Tag

Anleitung

Allgemein, Anleitungen

Besondere Karte

Im Mai habe ich Euch ja schon solch eine besondere Karte gezeigt, dafür habe ich eine ‚Anleitung‘ verprochen. Ich habe es nicht vergessen! 🙂

Für meine Katalogparty habe ich die Karte mit den neuen Herzframelits vorbereitet.

 

 

Nun der Trick an der Sache:
1. Eure Grundkarte wird zunächst gedrittelt. Ich habe das Kartenmaß von 14,8 x 9,9cm gewählt.
2. Auf der Vorderseite stanzt Ihr zuerst das größere Herz, Kreis, Stern … aus.
3. Die Vorderseite der Karte wird umgeklappt, damit Ihr die kleinere Stanzform genau mittig in dem bereits ausgestanzten Motiv platzieren könnt. Für ein besseres Vertändnis ein Bild.

4. Die Vorderseite am besten wieder vor dem ‚Durchkurbeln‘ zurückklappen. Ansonsten drückt sich leicht das Muster der zerkrazten Acrylplatten in das Papier. Was besonders auf der Vorderseite der Karte nicht schön aussieht.

Viel Freude mit dieser Kartenidee. 🙂

Ein schönes Wochenende – liebe Grüße.

 

6 Comments
Allgemein, Anleitungen

Kartenbox mit Maßen

Wie viele von Euch sicherlich wissen, verschenke ich gerne Kartensets. Manchmal fehlt mir leider die Zeit, daher versuche hin und wieder an einem Tag direkt ein paar Boxen auf einmal herzustellen. So habe ich dann im Zweifelsfall ein passendes Geschenk zur Hand.

Wenn Ihr auch gerne solche Kartenboxen werkeln möchtet, habe ich noch die Maße für Euch. 

Äußere Hülle: Papiergröße; 17,5 x 29,7cm – zum Falzen bitte bei 12,1; 14,2; 26,3; und 28,4cm anlegen.
Innere Box: 16 x 21cm – zum Falzen bitte an jeder Seite bei 2cm anlegen.

Verwendet habe ich das Stempelset ‚Blumen für dich‘. Mit dem recht großen Gruß ‚Nur für dich‘ stand ich etwas auf Kriegsfuß. Der Stempel muss kräftig eingefärbt werden und feste auf das Papier gedrückt, sonst wird der Abdruck nicht schön gleichmäßig. Dabei hatte ich aber immer den blöden Rand vom Stempel auf dem Papier. Kurzerhand habe ich zur Schere gegriffen und den Rand entlang der Schrift abgeschnitten – sieht nicht schön aus, macht aber mehr Spaß beim Stempeln. 😉

Liebe Grüße 🙂

8 Comments
Allgemein, Anleitungen

Milchtüte XL

Es ist wieder Zeit für Wichtelgeschenke. Da wir in der Familie fast nur Jungen haben, freue ich mich über Mädchengeschenke. Bisher hatten meine Kids auch nichts dagegen, wenn ich diese Geschenke nett verpacken darf. Selbstverständlich suchen wir das Geschenk und die Verpackung zusammen aus.
Die jungen Damen mögen zur Zeit wohl besonders diese Körpermilch – siehe Bild. Wie gut, dass ich auf Workshops Mädchenmamas habe und so solche Trends mitbekomme.

Falls Ihr solche eine große Milchtüte benötigen könnt, habe ich ganz fix eine einfache Zeichnung vorbereitet.

Kommt gut in die neue Woche – liebe Grüße 🙂

5 Comments
Allgemein, Anleitungen

Wunschbox mit Anleitung

Eine kleine Überraschung zum Advent gibt es heute. Ich stelle Euch die Anleitung meiner Wunschbox, mit den passenden Stanzkreisen zur Verfügung. Zusätzlich zu den Kreisen mit den Wünschen habe ich weihnachtliche Begriffe erstellt. Auch diese könnt Ihr Euch ausdrucken.
Am besten druckt Ihr die Stanzgrüße direkt auf dem Farbkarton in Flüsterweiß. Sie passend zu der Kreisstanze 2 1/2″. Viel Freude mit dieser Idee. Hier geht es zu den drei Vorlagen (Vorlage 1, Vorlage 2, Vorlage 3)

Eine kleine Inspiration stelle ich Euch natürlich auch noch vor. Die zarte Schneeflocke stammt aus dem Set ‚Hello December‘.

 

 

Ein schönes Wochenende – liebe Grüße. 🙂

20 Comments
Anleitungen, Weihnachten

Häuschenkarte

Eine Idee zu dem Häuschenthema habe ich noch für Euch. Ich habe die Idee meiner Teelichtkarte aufgegriffen und aus der Grundkarte ein Häuschen geschnitten. Der Empfänger kann die Karte dann mit einem Teelicht aufstellen.

 

 

Mein Papier hat dafür die Größe von 14,5 x 20 cm. An den beiden Seiten falze – hihi, ich mach doch schnell eine Zeichnung. Ist vielleicht einfacher.

 

So – ich hoffe, es passt soweit und Ihr könnt die Idee bei Gefallen nacharbeiten.

Liebe Grüße 🙂

6 Comments
Allgemein, Anleitungen

Lichterhäuschen

Die Adventszeit startet und die Häuser werden wieder weihnachtlich dekoriert. Ganz im Trend liegen auch im diesen Jahr wieder Häuschen. Aus Keramik, Beton, Holz oder Metall – meistens um ein Teelicht hineinzustellen.
Damit meinen beiden Keramikhäuschen nicht so einsam sind, habe ich noch weitere Häuschen aus Papier angefertigt.

 

 

Wie gefallen Euch die Häuschen? Ein paar Tipps zum Nacharbeiten der Häuschen habe ich noch für Euch.
Ich stelle sie mit dem Papierschneider von Stampin’Up! her. Dieser hat eine Klinge zum Schneiden und eine zweite Klinge zum Falzen. Was sehr praktisch ist!
Für das mittlere Häuschen (9×5 und 17cm hoch) schneidet  Ihr Euer Papier auf eine Größe von 17 x 29,7cm. An der langen Seite falzt Ihr bei bei 9, 14, 23, und 28cm.
Nun kommt der etwas knifflige Teil, das Dach. Von den Proportionen fand ich eine Dachhöhe von 7cm immer am schönsten. Egal ob mein Haus eher klein und breit oder lang und hoch ist.
An der Schneideklinge befindet sich eine kleine Nase, mit dieser Hilfe könnt Ihr exakte Ausschnitte aus dem Papier schneiden.
Die obere Kante vom Papier legt Ihr für die Dachhöhe bei 7cm an. Die Ausschnitte macht Ihr dann von 28 – 23 cm und von 14 – 9cm. Nun benötige ich schon nicht mehr den Papierschneider, den Rest mache ich einfach mit einer Schere.

Für die schrägen Kanten verwende ich Bleistift und Lineal, zuerst markiere ich mir die Mitte von 9 cm – also 4,5cm – dann geht es schräg runter bis zur geraden Kante. Entweder zeichnet Ihr Euch die Linie an oder Ihr macht es wie ich direkt mit der Schere.

Mein hohes, schmales Haus hat eine Größe von 7×7 und eine Höhe von 30cm.
Dafür muss das Papier eine Größe von 29 x 30 cm haben. An der Seite mit den 29cm wird bei 7,14,21 und 28 gefalzt. Das Dach hat wieder eine Höhe von 7cm. Da das Haus quadratisch ist, ist es im Grunde egal wo Ihr die Ausschnitte macht. Es müssen halt immer die gegenüberliegenden Seiten gleich sein.

Ich hoffe, ich konnte Euch mit diesen Erklärungen etwas helfen. Es ist immer schwierig solche Dinge zu erklären, einfacher ist es sie zu zeigen. Wenn Ihr das Prinzip erstmal raus habt, könnt Ihr eine ganz Wohnsiedlung bauen. Mit etwas Übung klappt es bestimmt.

Interessant für alle Teilnehmer vom großen Frühlingsworkshop: Das Minihäuschen ist mein Häuschen aus dem Workshoppaket ‚Frühlingserwachen 2015‘ – das habe ich mir einfach ausgedruckt.
Ihr solltet ja die Kopiervorlage haben.

Nun noch eine weitere Ankündigung. Im kommenden Jahr startet mein monatlicher Stempeltreff mit einem neuen Konzept.
Die Treffen finden dann nicht mehr bei mir zu Hause statt, sondern in dem schönen und großzügigen Workshopraum vom Yanuka. Ein ganz großer Vorteil wird sein, dass mehr Teilnehmer kommen können und eine Chance haben einen Platz zu bekommen.
Weiterhin biete ich einen Termin am Vormittag und einen Termin am Abend an.
In der jeweiligen Kurszeit werdet Ihr drei von mir vorbereitete Projekte gestalten können. Ihr arbeitet Euch selbstständig in Eurem Tempo von Projekttisch zu Projekttisch. Aus diesem Grund wird es keine festen Anfangszeiten geben. Während der Workshopzeit könnt Ihr kommen und gehen wie es für Euch zeitlich am besten passt.
Die Gebühr für die neuen Stempeltreffen wird 12,-€ beantragen – bitte immer mit vorheriger Anmeldung zu den Treffen kommen.
Ich freue mich schon sehr auf den neuen Raum, in dem wir viel Platz haben werden und bin gespannt wie es Euch gefallen wird.

Ein schönes Wochenende und einen schönen ersten Advent wünsche ich Euch.
Liebe Grüße 🙂

6 Comments